Inhalation

Inhaliergeräte

Inhalieren hat mehrere Vorteile: Es hält die Schleimhäute feucht, kann Schwellungen reduzieren und Sekret lockern bzw. verflüssigen, damit es sich leichter abhusten lässt. Je nach Wirkstoff lassen sich außerdem Entzündungen und Erreger von Infektionen stoppen. Das ist deshalb so effektiv, da die Substanzen direkt in die Atemwege gelangen. Aus dem gleichen Grund zeigt sich Inhalieren auch bei dauerhafter Anwendung in nahezu jedem Alter sehr verträglich – egal, ob Sie es zur Vorbeugung von Erkrankungen, zur Bekämpfung von Entzündungen oder zur Linderung von Symptomen einsetzen.

Für die erfolgreiche Atemwegstherapie erhalten Sie im Sanitätshaus Burg verschiedene Inhaliergeräte, Inhalationslösungen und passendes Zubehör. Verschaffen Sie sich am besten gleich einen Überblick über unser Angebot.

» Weiterlesen

 



Artikel 1 - 16 von 16

Was genau ist ein Inhaliergerät?

Bei einem Inhaliergerät handelt es sich um ein medizinisches Hilfsmittel zur Feuchtinhalation – auch Inhalationsgerät oder Vernebler genannt. Eingeatmet wird dabei ein feiner Nebel, der eine Mischung aus einem flüssigen Wirkstoff und der Luft ist. Diese Mischung stellt das Gerät her und gibt sie über ein Mundstück oder eine Maske ab. Richtig angelegt, atmen die Betroffenen die Lösung mit jedem Atemzug ein, wodurch sie tief in die Lunge dringt und Beschwerden vorbeugen und lindern bzw. eine Heilung begünstigen kann.

Gibt es einen Unterschied zwischen Inhaliergeräten und Inhalatoren?

Abzugrenzen sind Inhaliergeräte von Inhalatoren. Dazu gehören Druckgas-Dosierinhalatoren, Normaldruck-Dosierinhalatoren und Pulverinhalatoren. Zwar handelt es sich dabei ebenfalls um Hilfsmittel, die eine Wirkstofflösung direkt in die Atemwege geben. Doch Inhalatoren sind für den Gebrauch in akuten Situationen unterwegs gedacht. Die Utensilien sind daher besonders leicht, klein und funktionieren stromlos. Allerdings ist ihr Inhalt auch begrenzt und lässt sich in der Regel nicht nachfüllen.

Sind Inhalationsgeräte sinnvoll?

Inhaliergeräte können für die Therapie verschiedener Krankheiten sinnvoll sein. Das Einatmen des heißen Wasserdampfs kann entweder Beschwerden vorbeugen, lindern oder sogar den Heilungsprozess unterstützen, da die Wirkstoffe dabei direkt in die Atemwege gelangen. Welche Stoffzusammensetzung möglicherweise hilft, hängt immer von der Art der Erkrankung ab.

Als hilfreich erweisen sich Inhaliergeräte vor allem bei Entzündungen der Atemwege – etwa eine Erkältung oder Bronchitis – und chronisch-obstruktiven Lungenerkrankungen wie Asthma und COPD.

  • Durch akute Entzündungen gereizte Atemwege lassen sich durch das Einatmen von Aerosolen beruhigen. Der heiße Dampf allein befeuchtet die Schleimhäute, mögliche Zusätze können zudem Abschwellung und Schleimlösung begünstigen.
  • Chronische und insbesondere fortschreitende Atemwegsverengungen durch Entzündungen erschweren das Luftholen dauerhaft. Regelmäßiges Inhalieren kann Beschwerden wie Atemnot und Husten etwas lindern und gegebenenfalls das Fortschreiten verlangsamen.
  • Inhaliergeräte können auch vorbeugend sinnvoll sein. Gerade im Winter, wenn die Heizungsluft die Schleimhäute austrocknet und anfällig für Krankheitserreger werden lässt, regt das wiederkehrende Befeuchten dieser die natürliche Schutzfunktion des Körpers an.

Welche Inhaliergeräte gibt es?

Sowohl für den medizinischen als auch privaten Gebrauch gibt es Inhaliergeräte in verschiedenen Varianten. Dabei unterscheiden sich die Hilfsmittel vor allem anhand ihrer Funktionsweise: Es gibt Kompressor-, Membran- und Ultraschallvernebler.

Am häufigsten kommen Kompressorvernebler zum Einsatz. Um die Wirkstofflösung zu kleinen, wirksamen Tröpfchen zu vernebeln, nutzt diese Art von Inhaliergerät einen Kompressor, der in der mit Flüssigkeit gefüllten Kammer Druckluft erzeugt. Daraus entsteht der feuchte Lösungsnebel, der sich über ein Mundstück oder eine Maske gut einatmen lässt. Wichtig hierbei ist, dass die Utensilien Mund und Nase vollständig umschließen. Achten Sie daher beim Kauf auf die richtige Größe. Für Kinder bieten wir sogar spezielle Inhaliergeräte an.

Je nach Apparat kann es sein, dass Konzentration und Größe der Tröpfchen variieren. Um sicherzugehen, dass Sie eine optimale Atemtherapie erhalten, sollten Sie sich im Vorfeld bei Ihrem Arzt informieren und sich bei uns im Sanitätshaus beraten lassen.

Inhaliergeräte im Sanitätshaus Burg kaufen

Inhalieren ist eine häufig von Ärzten empfohlene Behandlungsmethode von Atemwegsinfekten, die sowohl bei akuten als auch chronischen Erkrankungen sinnvoll sein kann. Wichtig ist, dass das Inhaliergerät zu Ihrem Therapieziel und persönlichen Anforderungen passt. Im Vordergrund stehen dabei etwa die für Sie notwendige Tröpfchengröße und Dosierung. Hinzu kommt, dass die erforderliche Atemtechnik Ihren Fähigkeiten entsprechen sollte. Größe und Gewicht des Hilfsmittels müssen außerdem so sein, dass es sich leicht bedienen und gegebenenfalls transportieren lässt.

Im Sanitätshaus Burg finden Sie daher verschiedene Inhaliergeräte sowie passendes Zubehör. So können Sie beispielsweise Apparate für Erwachsene schnell für Kinder umfunktionieren oder beschädigte Mundstücke austauschen. Haben Sie Fragen zu unseren Produkten, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.