Toilettenhilfen

Mehr Komfort mit einer Toilettensitzerhöhung

Eine moderne Toilettensitzerhöhung stellt sowohl eine medizinische Maßnahme als auch eine Erleichterung im Alltag dar. Die Notwendigkeit ergibt sich aus verschiedenen Gründen und soll Patienten wie Pflegenden ein wenig Anstrengung ersparen. Eine Ursache für die Anschaffung einer Sitzerhöhung für die Toilette ist das Alter. Ein weiterer Grund sind Beschwerden nach einer OP oder Krankheiten.

» Weiterlesen

Steh- und Bidetbecken

Der Gang auf die Toilette gestaltet sich oftmals beschwerlich....

Toilettensitzerhöhung

Ob mit zunehmendem Alter oder nach einer schwerwiegenden...



Artikel 1 - 14 von 14

 

Bei bestehenden Bewegungseinschränkungen ist die übliche Höhe der Toilette viel zu niedrig. Der Gang zum WC wird zur Tortur, die sich in der Regel auf das gesamte Bad auswirkt. Deshalb empfiehlt sich bei pflegebedürftigen und körperlich beeinträchtigten Menschen eine Anpassung des Bad-Inventars. Das ermöglicht den Betroffenen mehr Selbstständigkeit und entlastet Pflegepersonal oder Angehörige.

Dank einer Toilettensitzerhöhung vom Sanitätshaus Burg wird das Leben leichter. Wir informieren Sie über die nützlichen Alltagshelfer und tragen dazu bei, Komfort und Sicherheit gleichermaßen im Alltag zu erhalten.

Eine Toilettensitzerhöhung ist für folgende Situationen die ideale Lösung

Je nach den Einschränkungen der Betroffenen und dem Schweregrad der körperlichen Behinderung existieren verschiedene Lösungen. Neben der Toilettensitzerhöhung stellt oft auch ein Toilettenstuhl eine Alternative dar, die Sie bei uns erhalten.

Gebrechlichkeit bei älteren Menschen, Schmerzen aufgrund von OP-Narben oder Brüchen und andere Ursachen können dazu führen, dass die Nutzung von zu niedrigen Standardtoiletten unangenehm oder unmöglich wird. Allerdings erleichtern die erhöhten Toilettensitze auch anderen beeinträchtigten Personen die Bewältigung des Alltags. Menschen mit Kreislaufschwäche oder Schwindel profitieren ebenso von den Toilettensitzerhöhungen wie Personen, die mit Schmerzen an der Hüfte, in den Knien oder im Rücken zu kämpfen haben.

Der Rücken ist ein gutes Stichwort, denn er wird vor allem bei Pflegekräften oder pflegenden Angehörigen beim Aufhelfen und Heben beansprucht. Eine praktische Erhöhung des Toilettensitzes wirkt sich daher auch entlastend auf diese Menschen aus.

Die Vorteile einer Toilettensitzerhöhung im Überblick:

  • komfortabel und sicher: selbstständiger Toilettengang dank Toilettensitzerhöhung möglich
  • hoher Sitzkomfort dank ergonomischer Anpassung an die menschliche Anatomie
  • hautfreundliches und angenehmes Material
  • glatte und leicht zu reinigende Oberflächen
  • einfache Montage des WC-Aufsatzes auf jeder Standardtoilette
  • individuelle Anpassung durch Höhenverstellbarkeit des Aufsatzes
  • optional: klappbare, rutschsichere Haltegriffe für noch mehr Flexibilität

Installation, Wartung und Reinigung einer Toilettensitzerhöhung

Die Montage einer Toilettensitzerhöhung gestaltet sich denkbar einfach. Für die Installation benötigen Sie kein Werkzeug. Alle Teile sind im Lieferumfang enthalten. Die Brille und der Toilettendeckel werden entfernt. Die Sitzerhöhung wird direkt auf das WC-Becken aufgesetzt und durch die vorhandenen Öffnungen mit Gewindestangen und Muttern fixiert.

Darauf ist bei der Anpassung zu achten:

  1. Das Sitzen auf der Toilette sollte angenehm und „leicht“ sein. Hier ist eine körperfreundliche, entlastende und entspannende Haltung gewünscht. Achten Sie daher darauf, dass die Benutzer während des Toilettengangs mit beiden Füßen problemlos auf dem Boden stehen können.
  2. Die jeweilige Toilettensitzerhöhung sollte auf das vorhandene WC passen. Dies ist in den meisten Fällen bei Standardtoiletten gegeben.
  3. Achten Sie auf die maximale Tragfähigkeit der Badezimmerhilfe. Das angegebene Gewicht darf nicht überschritten werden. Das liegt abhängig vom Modell zwischen maximal 150 kg und über 200 kg.
  4. Überprüfen Sie nach der Montage den festen Sitz der Erhöhung. Es darf nichts verrutschen oder wackeln. Stabilität ist das A und O.

Alle Details zur Installation und weitere Hinweise finden Sie in der Montageanleitung sowie in den PDFs auf unseren Produktseiten. Hier steht ein hoher Nutzen bei geringem Aufwand im Vordergrund und erleichtert den Umstieg von einer herkömmlichen auf eine Toilette mit Sitzerhöhung.

Es existieren sogar noch einfachere Alternativen, bei denen ein Installationsaufwand in Gänze entfällt. Diese Modelle werden als Toilettensitze einfach aufgesteckt oder ebenso leicht wieder entfernt. Ohne Montage ist eine Anbringung eine Sache von wenigen Handgriffen und erleichtert Betroffenen oder dem Pflegepersonal den Aufwand.

Die Toilettensitzerhöhungen vom Sanitätshaus Burg sind glatt und robust. Auf solchen Oberflächen können sich Keime nur schwer vermehren und eine Reinigung ist ohne erhöhten Aufwand möglich. Verwenden Sie dazu handelsübliche Bad- und Hygienereiniger sowie Desinfektionsmittel mit einem beliebigen Reinigungstuch.

Wählen Sie das passende Modell einer Toilettensitzerhöhung

In unserem Sortiment im Sanitätshaus Burg führen wir verschiedene Ausführung von Toilettensitzerhöhungen. Diese unterscheiden sich etwa durch das Vorhandensein von Armlehnen. Die Haltegriffe bieten zusätzliche Stabilität und erleichtern das Aufstehen und Hinsetzen. Sie können nach hinten weggeklappt werden. Je nach Modell lassen sie sich auch zur Seite schwenken.

Die Exemplare ohne zusätzlichen Haltegriff auf jeder Seite punkten unter anderem mit einer besonders hohen Tragfähigkeit von über 200 kg im Maximum. Diese Aufsätze sind mit einem Eigengewicht von ca. 5 kg etwas schwerer als die anderen Varianten mit einem Eigengewicht von knapp über einem Kilogramm. Alle Modelle sind in Weiß erhältlich und verfügen über den typischen Klappdeckel, um optisch und hygienisch den Standards zu entsprechen. Modelle ohne Armlehnen sind empfehlenswert, wenn die Einschränkungen gering sind und Sie diese zusätzliche Stütze nicht benötigen. Eine Nachrüstung mit entsprechenden Ausführungen ist jederzeit problemlos möglich.

Ein weiterer Vorteil unserer Toilettensitzerhöhungen ergibt sich hinsichtlich der Intimpflege. Diese wird dank einer Vertiefung im Toilettensitz sowie einer Hygienemulde im vorderen und hinteren Bereich erleichtert. So können Sie sich bequem und sicher im Sitzen waschen, ohne dafür aufstehen zu müssen.

Weitere Produkte für Sie:

Übernahme durch die Krankenkasse: Toilettensitzerhöhung als medizinische Hilfe

Die Regelungen zur Kostenübernahme von Toilettensitzerhöhungen durch die Pflege- oder Krankenkasse können leicht variieren. Allerdings ist eine mehrheitliche Übernahme immer dann sicher, wenn ein Arzt diese aus medizinischen Gründen verordnet oder ein Pflegegrad vorliegt. Bei den meisten Krankenkassen müssen maximal 10 Euro, bei der Pflegekasse maximal 25 Euro zugezahlt werden.

Wenn Sie privat versichert sind, übernimmt die Kasse die Kosten für eine Toilettensitzerhöhung, wenn ein Privatrezept vorliegt und die Leistung im Versicherungsvertrag vereinbart wurde. Bei Unklarheiten wenden Sie sich an Ihre private Krankenkasse. Die Kostenerstattung erfolgt letztlich wie bei der gesetzlichen Pflegekasse.

Haben Sie weitere Fragen zu Toilettensitzerhöhungen im Allgemeinen oder zu anderen Produkten? Dann wenden Sie sich gern vertrauensvoll an uns! Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.