Elastische Fixierhöschen

Bei höheren Schweregraden von Inkontinenz, wie es bei mittlerem und schwerem Krankheitsverlauf der Fall ist, sollte stets eine Fixierhose getragen werden. Diese sorgt dafür, dass die schützenden Inkontinenzhilfsmittel,wie Einlagen oder Vorlagen, nicht verrutschen und Sie Ihren Alltag sicher meistern.

Fixier- bzw. Netzhosen werden wie die normale Unterwäsche getragen und erinnern vom Schnitt her an eine kurze Radlerhose. Daher umschließt eine Fixierhose auch zu einem Teil die Oberschenkel, wodurch für einen sicheren Halt gesorgt wird. Sie eignet sich für Männer und Frauen, die unter einer fortgeschrittenen Blasenschwäche oder Stuhlinkontinenz leiden. » Weiterlesen

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 19 von 19

Die Fixierhosen vom Sanitätshaus Burg

Das Sanitätshaus Burg bietet Ihnen ein umfangreiches Sortiment an Fixierhosen, mit denen Sie Ihre Inkontinenzeinlagen und -vorlagen mühelos fixieren. Unsere Netzhosen aus hochelastischen Garnen und Fasern passen sich perfekt an jede Körperform an, ohne einzuschneiden. Sie sind für den mehrmaligen Gebrauch gedacht und sowohl latexfrei als auch äußerst hautfreundlich.

Die Fixierhosen von der Firma Seni erhalten Sie in 5er-Packungen oder in loser Abpackung in den Größen S bis XXXL. Sie sind elastisch, waschbar und aus einem sehr dichten und weichen Material hergestellt, das sich auf der Haut sehr angenehm anfühlt. Darüber hinaus bieten wir Ihnen Fixierhosen von Seni im praktischen Doppelpack in den Farben Schwarz und Nude. Sie überzeugen mit denselben Eigenschaften wie die weißen Höschen von Seni.

Wie wird eine Inkontinenzvorlage richtig in die Netzhose eingesetzt?

Damit das Inkontinenzhilfsmittel auch richtig sitzt, müssen Sie die Vorlage passend in die Netzhose einsetzen. Dies erfolgt in vier einfachen Schritten.

  • Schritt 1: Ziehen Sie die Netzhose bis zu den Hüften hoch und klappen Sie den gesamten Bund nach unten.
  • Schritt 2: Legen Sie die vorbereitete Einlage oder Vorlage mit der saugenden Schicht nach oben zwischen Ihre Beine.
  • Schritt 3: Passen Sie die Vorlage so an, dass Sie eng am Körper, aber dennoch bequem anliegt.
  • Schritt 4: Halten Sie die Einlage fest und ziehen Sie die Fixierhose zuerst vorn nach oben und dann hinten. Schlussendlich überprüfen Sie noch einmal, ob wirklich alles passend sitzt.

Kombinieren Sie Ihre Rehahilfsmittel sinnvoll

Ob durch Krankheit oder das hohe Alter verursacht - viele Menschen leiden unter Blasenschwäche und Stuhlinkontinenz. Für einen umfassenden Schutz sollten Sie Ihre Rehahilfsmittel und Inkontinenzhilfsmittel sinnvoll miteinander kombinieren.

Neben den Einlagen und Vorlagen, die mithilfe von Netzhosen fixiert werden, bieten sich besonders für aktive Menschen auch Inkontinenzslips an. Um böse Überraschungen am Morgen zu vermeiden, verwenden Sie entsprechende Bettschutzunterlagen, die Ihre Matratze vor ungewollten Verschmutzungen schützt.

Sollten Sie Fragen zu einem unserer Produkte haben oder eine Beratung wünschen, dann scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren. Unser kompetentes Team steht Ihnen gern zur Verfügung.