Rückenbandagen

Langes Sitzen und zu wenig Bewegung führen zu Fehlhaltungen und somit zu einer geschwächten Rückenmuskulatur. Als Folge treten Rückenschmerzen und Blockaden auf, unter denen bereits zwei Drittel aller Deutschen leiden. Die Symptome können je nach Schwere und Art der Beschwerden sich auch auf andere Körperpartien auswirken, sodass alltägliche Aufgaben zu schwer überwindbaren Hindernissen werden. Durch Bandscheibenvorfälle, Ilio-Sakralgelenk-Blockaden oder andere Erkrankungen leiden die betroffenen Personen unter heftigen Schmerzen, die das selbstständige Aufstehen, den Gang zum Bad oder das einfache Sitzen fast unmöglich machen.

Um Ihnen den Alltag zu erleichtern und die Ursachen für die Rückenschmerzen zu bekämpfen, bietet Ihnen das Sanitätshaus Burg eine große Auswahl an Bandagen für den Leib, Rücken und die Leiste an, die Fehlhaltungen korrigieren und den Bewegungsapparat effektiv stabilisieren. » Weiterlesen

Seite 1 von 2
Artikel 1 - 30 von 43

Das Produktsortiment auf einen Blick

Bandagen für den Rücken, den Leib und die Leiste existieren in zahlreichen unterschiedlichen Varianten, die je nach Ausführung die Wirbelsäule oder die Rückenmuskulatur bzw. das Bindegewebe stützen. Fehlhaltungen werden dabei korrigiert, sodass automatisch eine aufrechte Haltung eingenommen wird.

Das Sanitätshaus Burg stellt Ihnen Bandagen in folgender Form zur Verfügung:

  • Abdominalstütze
  • elastische Rippengürtel
  • Nabelbruch-Bandage
  • Hüftschutzhose
  • Hüftprotektor
  • Rückenbandage
  • Geradehalter
  • Symphysen-Gürtel

Für wen eignet sich eine Rückenbandage?

Eine Rückenbandage empfiehlt sich für alle Menschen, die unter Rückenschmerzen leiden. Diese entstehen unter anderem durch Fehlhaltungen, zu wenig Bewegung, zu langes Sitzen oder aber auch durch genetische Fehlstellungen der Wirbelsäule sowie Unfälle und Operationen. Eine Bandage für den Rücken und den Leib wird in erster Linie zu therapeutischen Zwecken der Schmerztherapie eingesetzt. Sie kann aber auch wie im Falle der Abdominalstütze für Schwangere präventiv verwendet werden, um Rückenschmerzen durch die veränderte Gewichtsverteilung zu vermeiden.

Wie wirkt eine Bandage für den Rücken, den Leib und die Leiste?

Eine Rückenbandage ist in erster Linie ein Rehahilfsmittel, das im Grunde genauso wirkt wie Handbandagen, Ellenbogenbandagen oder andere Formen stützenden Hilfsmitteln. Auch sie bestehen aus einem elastischen Gestrick, welches zum einen für die Stabilisation des Rückens sorgt und zum anderen das Weichgewebe sanft massiert. Zusätzliche Pelotten und Stäbe verstärken den Effekt, sodass der Heilungsprozess beschleunigt wird.

Durch die stützende Funktion der Bandage erhöhen Sie die Sicherheit in Ihrem Alltag. Gerade Menschen mit Bandscheibenvorfällen oder ISG-Blockaden berichten immer wieder von dem Gefühl, dass die Wirbelsäule durch reflexartige Bewegungen, wie es beispielsweise beim Niesen der Fall ist, "wegbrechen" würde. Solche schnellen Reaktionen oder der falsche Schritt verursachen unglaublich stechende Schmerzen und können dementsprechend auch zu Stürzen führen, weil die geschwächte Rückenmuskulatur die aufrechte Haltung nicht sichern kann. In diesem Moment übernimmt die Bandage diese Aufgabe und gibt Ihnen folglich einen sicheren Halt.

Die Vorteile einer Rückenbandage liegen somit auf der Hand:

  • Beschleunigung des Heilungsprozesses
  • Schmerzlinderungund -therapie
  • Bewegungsfreiheit
  • Prävention
  • Haltungskorrektur

Wie wird eine Bandage getragen?

Eine Rückenbandage wird in der Regel unter der normalen Kleidung getragen und lässt sich je nach Modell um den Rücken oder den unteren Rückenbereich umlegen. Verschlossen werden sie zumeist mithilfe eines Klettverschlusses. Es empfiehlt sich die Bandage vor allem bei bewegungsintensiven Tätigkeiten anzulegen. Doch sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt konsolidieren, um in Erfahrung zu bringen, welche Bandagenart für Sie am besten geeignet ist und wie lange Sie diese tagsüber tragen sollten.

Für Senioren, die auf einen Rollator angewiesen sind, empfiehlt sich neben der Verwendung einer Rückenbandage, die bei chronischen Rückenschmerzen oder Wirbelsäulenfehlbildungen die Symptome abmildert, auch der Gebrauch einer Hüftschutzhose mit Protektoren. Diese wird wie eine normale Unterhose angezogen. Durch die seitlichen Protektoren schützen Sie Ihre Oberschenkelhalsknochen vor Frakturen, die leicht durch Stürze hervorgerufen werden.

Die richtige Rückenbandage für Ihre Beschwerden

Das Sanitätshaus Burg bietet Ihnen spezielle Bandagen für unterschiedliche Erkrankungen an. Rückenstützgürtel bzw. -bandagen eignen sich vor allem zur Stabilisierung des Lendenwirbelbereiches und werden vorwiegend bei Bandscheibenvorfällen- und Operationen verwendet.

Unsere Geradehalter bestehen aus einem elastischen Material und dienen der Korrektur einer Fehlhaltung der Brustwirbelsäule. Durch die aktive Aufrichtung der Wirbelsäule wird die Fehlstellung korrigiert und eine Schmerzlinderung erreicht. Angelegt werden die Geradehalter nach dem Rucksack-Prinzip, sodass der Verschluss auf der Brust liegt.

Abdominalstützen entlasten Ihren Rücken, wodurch eine gerade Haltung ermöglicht wird. Besonders schwangere Frauen profitieren durch die ungewohnte Gewichtsverteilung von dieser Bandagenform, die Rückenschmerzen vorbeugt.

Die Nabelbruch-Bandage wird bei reponierbaren Nabelbrüchen eingesetzt und wie ein Gürtel getragen. Durch die kreisrunde Silikonpelotte um den Nabel herum wird dieser effektiv stabilisiert. Zusätzliche Rückenstäbe sorgen für eine aufrechte Position.

Unsere elastischen Rippengürtel verwenden Sie bei Prellungen und Zerrungen der Rippen, während der Symphysengürtel, der um das Becken getragen wird, die Gefüge im ISG-Bereich lockert und so für eine erhöhte Stabilität und Entlastung der Hüfte sorgt.

Sollten Sie Fragen zu unseren Bandagen haben oder eine Empfehlung bei der Behandlung von Rückenschmerzen benötigen, scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren. Unser kompetentes Team steht Ihnen gern zur Verfügung.

4.89 / 5.00 of 305 shop.saniburg.de customer reviews | Trusted Shops